Tagpfauenauge

Unverwechselbarer Tagfalter

Das Tagpfauenauge (Aglais io) ist durch seinen rotbraune Flügelfärbung mit dem großen „Augenfleck“ auf jedem Flügel unverwechselbar und wirklich besonders farbenprächtig und hübsch. Diese Augenflecken sollen Fressfeinde abschrecken, hingegen bietet die unscheinbare dunkle Unterseite Deckung.

Dieser bunter Falter ist in Deutschland weit verbreitet und häufig, für mich nach dem Admiral der am häufigsten beobachtete Schmetterling in meinem Garten. Das Tagpfauenauge kommt dabei in zwei Generationen bei uns vor: Aktuell sieht man die zweite Generation die im August bis Oktober schlüpft und in Kellern, Dachstühlen und ähnliche bis zum nächsten Frühjahr überwintert. Die folgende Generation schlüpft ca. im Juni.

Drauf fliegt er

Die Überwinterer fliegen vor allem auf Schlehen, Weiden, Huflattich und Löwenzahn. Die zweite Generation hat eine Vorliebe für violette Blüten: Vor allen Disteln, aber auch Blaukissen, Schmetterlingsflieder, Astern, Wasserdost und Heidekraut.

Die Raupen sind hingegen sehr spezialisiert und fressen hingegen ausschließlich Brennesel – lecker! 

Es krabbelt und fliegt so viel in unseren Gärten. Wer genau hinschaut, dem eröffnet sich ein ganz neuer Mikrokosmos. In einer Safari durch den Garten stelle ich die vielbeinigen, geflügelten und summenden Besucher und Bewohner unserer Gärten vor.

Shopping Basket