Gartenhummel

Nektar- und Pollensammlerinnen

Die Gartenhummel (Bombus hortorum) ist eine der häufigen Hummelarten und zurzeit regelmäßig in meinem Garten an Taubnesseln zu sehen.Die verschiedenen Hummelarten lassen sich an der Farbe und Anzahl ihrer Streifen unterscheiden: Die schwarz behaarte Gartenhummel besitzt drei gelbe Querbinden und eine weiße Hinterleibsspitze.

Ab Ende März können die Königinnen der Gartenhummel auf Nistplatzsuche beobachtet werden. Sie haben die letzten 6-8 inMonate in einem geschützten Versteck überwintert. Nun beginnen sie mit dem Nestbau und versorgen ihre erste Generation Arbeiterinnen mit Pollen. Dazu legen sie Pollentaschen als Futtervorrat an, aus denen sich die Hummellarven selbst bedienen können. In den nächsten Wochen kann der Hummelstaat auf 100 Tiere anwachsen, im Sommer schlüpfen die Männchen.

Darauf fliegt sie

Mit ihrem vergleichsweise langen Rüssel findet die Gartenhummel in einer Vielzahl von Blüten Nahrung, sie erreicht den Nektar selbst Blüten mit langen, engen Blütenröhren wie wie Fingerhut.

Es krabbelt und fliegt so viel in unseren Gärten. Wer genau hinschaut, dem eröffnet sich ein ganz neuer Mikrokosmos. In einer Safari durch den Garten stelle ich die vielbeinigen, geflügelten und summenden Gäste und Bewohner unserer Gärten vor.

Shopping Basket