Bänderschnecke

Sehr vielgestältige Tierarten, mit eindeutiger Färbung der Gehäusemündung

Bänderschnecken können gelb oder rosa, mit schwarzen Bändern oder ohne sein und zählen zu den variabelsten heimischen Tieren.

Es kommen vor allem zwei Arten bei uns vor. Unterscheiden kann man die beiden Arten besonders im ausgewachsenen Zustand gut, denn nach dem deutschen Namen hat eine Art eine weiße Mündung und die andere eine dunkle.

-> Weißmündige (Capaea hortensis) oder

-> Schwarzmündige Bänderschnecke (Capaea nemoralis).

Auf den Fotos ist eine Weißmündige Bänderschnecke zu sehen.

Die häufigen Bänderschnecken haben für eine Vielzahl von Tieren große Bedeutung, zum Beispiel als Nahrungsgrundlage, besonders für die Singdrossel. Weiterhin gibt es solitäre Wildbienenarten, die ihre Nistkammern in leeren Schneckenhäusern anlegen.

Lebendsgrundlage vieler anderer Tierarten

Schnecken und besonders auch die häufigen, heimischen Bänderschnecken stellen eine wichtige Nahrungsgrundlage für viele andere Tierarten dar. 

Es krabbelt und fliegt so viel in unseren Gärten. Wer genau hinschaut, dem eröffnet sich ein ganz neuer Mikrokosmos. In einer Safari durch den Garten stelle ich die vielbeinigen, geflügelten und summenden Besucher und Bewohner unserer Gärten vor.

Shopping Basket